KEYLENS Management Consultants

Presse: Was heißt denn hier Luxus?

Das fvw Spezial Luxus zum Thema Exklusive Erlebnisse – „Sein und Tun statt Haben: Das neue Luxusverständnis – und was das für den Reisemarkt heißt“ berichtet über Trends in der Touristik, schaut hinter die Kulissen der Luxus-Player und befragt Experten zu dem heutigen Luxusverständnis. Auch Jörg Meurer, Managing Partner bei KEYLENS, wurde hierfür gefragt, was denn Luxus für ihn heiße. In Kürze: Ein atomatisierter Mega-Markt mit wenigen Big Playern, definierten Zielgruppen und einem neuen Luxusverständnis, das von den Millenials beeinflusst wird.

Lesen Sie mehr dazu im fvw Spezial Luxus (Dezember 2016, Nr. 3).

Presse: Raiffeisen im Umbruch

Durch die Fastintervention der EZB nach dem Banken Stresstest ist nun auch dem Letzten klar geworden, dass der Raiffeisensektor in Österreich sich verändern muss. Der Bericht der ORF verdeutlicht einerseits die Komplexität des Sektors, aber auch, dass die Veränderung bisher an der mangelnden Umsetzung gescheitert ist. Ideen und Konzepte bestehen schon genügend, aber nun ist eine Entscheidung zu Richtung und konkreten Handlungen fällig. Denn die EZB wird sich nicht lange geduldig zeigen.

Sehen Sie den ganzen Bericht – inkl. Kommentar von Lucas Gnehmen (Associate Partner bei KEYLENS) im beigefügten Video.

Mein Praktikum bei KEYLENS (Lukas Hölzl)

Im Rahmen meines Masterstudiums Corporate Management & Economics an der Zeppelin Universität hatte ich die Möglichkeit, von Juni 2016 bis Ende August 2016 ein Praktikum als Junior Consultant bei KEYLENS Management Consultants in München zu absolvieren.
Was mich an KEYLENS besonders begeistert, ist der innovative Beratungsansatz. Dieser steht für tatsächliche Veränderung beim Kunden: Das gelingt durch langfristige Kundenbeziehungen sowie ein erfolgsbasiertes Honorarmodell.

Nach meinem Bewerbungsprozess, der drei Telefongespräche, inklusive eines persönlichen Gesprächs und zweier Case Interviews, beinhaltete, konnte mein Praktikum im schönen Münchner Zentrum beginnen.

Direkt an meinem dritten Arbeitstag hatten wir einen Teamtag mit allen Mitarbeitern. Das gab mir sofort die Möglichkeit, alle Teammitglieder und den tollen Teamspirit kennenzulernen. Durch Offenheit, Hilfsbereitschaft, direkte Kommunikation und Feedback fühlte ich mich schnell integriert und konnte Ideen einbringen. Zugleich fand ich auch immer ein offenes Ohr bzw. eine offene Tür bei Fragen oder Unterstützungsbedarf.

Durch die integrierende und hierarchiefreie Arbeitsatmosphäre habe ich sehr viel gelernt und konnte mein eigenes Projekt sofort gut vorantreiben. Dabei stand mir ein persönlicher Mentor die ganze Zeit zur Seite und ermöglichte es mir durch regelmäßiges, offenes Feedback, mich weiterzuentwickeln und bestmöglich einzubringen.

Ich fühlte mich schnell als vollwertiges Teammitglied und habe durch die Zusammenarbeit mit den Projektteams sehr viel gelernt. Durch den ständigen persönlichen Kontakt, Teamevents oder nur die gemeinsamen Mittagspausen wurde eine angenehme Arbeitsatmosphäre geschaffen. Dabei machte es keinen Unterschied, ob ich mit Beratern, Projektleitern oder Partnern zusammenarbeitete. Weil KEYLENS eine relativ kleine Beratung ist, habe ich einen sehr guten Einblick in den gesamten Ablauf des Beratungsalltags bekommen. Dazu gehören neben der Projektarbeit genauso Marketing- und Akquiseaktivitäten oder die Einstellung von Werkstudenten oder Freelancern.

Durch das mir geschenkte Vertrauen und die Eigenverantwortung für eigene Projekte, in Kombination mit abwechslungsreichen Aufgaben und intensiven Beziehungen zu den Projektteams, habe ich sehr viele Eindrücke gewonnen, gelernt und Erfahrungen gemacht. Die Dynamik des Arbeitsalltags und die aufregende und intensive Zeit mit spannenden Projekten und tollen Kollegen hat mein 14-wöchiges Praktikum zu einem vollen Erfolg gemacht, das ich so nur weiterempfehlen kann.

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte auf squeaker.net!

Mein Praktikum bei KEYLENS (Helen Kment)

Management Consulting mit Weitblick – Praktikum bei KEYLENS Management Consultants
Einleitung:

Seit dem Abschluss meines Bachelorstudiums in Maastricht (B.Sc. International Business), habe ich zwei Jahre in unterschiedlichen Bereichen der Beratung gearbeitet. Nach einem persönlichen und zwei Case Interviews stand dem Anfang bei KEYLENS nichts mehr im Wege.

Tätigkeitsbereiche/Teamspirit

Während des Praktikums war ich aktiv auf zwei unterschiedlichen Projekten gestafft. Das erste Projekt war in der Luxusindustrie angesetzt. Von Tag 1 an konnte ich auf Augenhöhe mit den anderen Teammitgliedern meine Ideen und Lösungsansätze einbringen sowie mein eigenes Teilprojekt bearbeiten. Durch die integrierende und hierarchiefreie Arbeitsatmosphäre habe ich mein Maximum an Lernpotenzial ausgeschöpft.
Eine persönliche Mentorin stand mir während meines Praktikums zu allen Anliegen und Fragen stets hilfsbereit zur Seite. Das regelmäßige und intensive Feedback bei KEYLENS durch den eigenen Mentor, aber auch durch das Projektteam, hat mir eine kontinuierliche Weiterentwicklung ermöglicht.
Einzigartig ist der besondere Teamspirit bei KEYLENS. Von Anfang an wurde ich schnell integriert und als vollwertiges Teammitglied aufgenommen. Die Zusammenarbeit zwischen den Teammitgliedern und die regelmäßigen Teamtage ermöglichen einen intensiven Austausch und schaffen Zusammenhalt.

Fazit

Rückblickend konnte ich viele neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln. Fachlich hatte ich die Möglichkeit, meine Kenntnisse in der Strategieberatung mit Schwerpunkt auf Marketing und Vertrieb anzureichern.
KEYLENS ist trotz seiner Größe als Hidden Champion in einer Vielzahl von Industrien tätig. Wer also Expertise in verschiedenen fachlichen Bereichen während seines Praktikums sucht, ist bei KEYLENS richtig.

Was KEYLENS wirklich besonders macht und von anderen Beratungen unterscheidet, ist der einzigartige, zukunftsorientierte Beratungsansatz. Unternehmen sind Partner auf Augenhöhe und der Fokus liegt auf einer Strategie, welche die langfristige Ergebnissteigerung katalysiert.

Lesen Sie weitere Erfahrungsberichte auf squeaker.net!