„Cochones“: Ein zentrales Kriterium am Weg zum Erfolg!

Es ist unglaublich. Österreich hat sich souverän für die Fußballeuropameisterschaft 2016 in Frankreich  qualifiziert. Der gelernte Österreicher kommt aus dem Staunen nicht heraus. Was haben wir gelitten, ich sag es nur ganz leise: Färöer-In….

Wie kam das? Kurz zur Erinnerung: Der Schweizer Marcel Koller wurde 2011 zum Teamchef berufen. Die ersten Reaktionen in der breiten Öffentlichkeit waren eher negativ. Auch einige ehemals hochverdiente Fußballprofis konnten ihre Skepsis nicht verbergen.

Was macht Koller? Er formt ein Team aus Spielern, deren Nominierung immer wieder für Erstaunen sorgt. Eine Mischung aus „logischen“ Spielern, solchen, die kaum Spielpraxis haben, weil sie bei ihren Stammvereinen nur Ersatz sind (Tormann, Mittelstürmer), und einigen, die in diversen Ligen in den Abstiegskampf verwickelt und dadurch psychisch angeschlagen sind. Dieser „wüsten“ Mischung schenkt er über Jahre hinweg wieder und wieder Vertrauen. In Lehrgängen verinnerlicht er ihr sein taktisches Grundkonzept, also sein Handlungsmuster zum Erfolg. Es kann bei jedem Spiel abgerufen und an den Gegner angepasst werden.

Diese Strategie, gepaart mit einer Wohlfühlatmosphäre bei Trainingslehrgängen, bringt Österreich unter die besten 10 Nationalmannschaften der Welt!

Niemand kann beweisen, ob ein anderes Konzept noch erfolgreicher gewesen wäre (was kaum mehr möglich ist). Aber natürlich ist es denkbar. Egal, auch die zweitbeste Strategie ist nur dann erfolgreich, wenn sie konsequent umgesetzt wird. Und darin liegt das wahre Erfolgsgeheimnis:

Marcel Koller hat, man verzeihe, „Cochones“, sein Ding konsequent durchzuziehen. Trotz vieler besserwisserischer Einflüsterer, mindestens 8 Mio. Teamchefs und einer Medienlandschaft, die bei Gott nicht zimperlich mit ihm umgegangen ist (mittlerweile ist er ihr Hero). Es ist müßig zu erwähnen – er hat echte Managementqualitäten.

An seine Mitarbeiter glauben und sein Ding durchziehen!

An alle Manager: Copy / Paste ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich empfohlen.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. more information

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Wir setzen Software zur Analyse der Benutzung unserer Web-Site ein. Hierdurch können die Nutzung der Web-Site ausgewertet werden sowie wertvolle Erkenntnisse über die Bedürfnisse unserer User gewonnen werden. Diese Erkenntnisse tragen dazu bei, die Qualität unseres Angebots noch weiter zu verbessern. In diesem Zusammenhang kommen auch so genannte Cookies zum Einsatz. Cookies sind Textdateien, die auf dem Computer des Besuchers der Web-Site gespeichert werden. Sie ermöglichen die Wiedererkennung eines Nutzers bei einem erneuten Besuch der Web-Site. Dies ermöglicht uns, die oben beschriebene Auswertung der Nutzung durchzuführen. Cookies können im Allgemeinen durch entsprechende Browsereinstellungen abgelehnt oder gelöscht werden. In diesem Fall ist es jedoch möglich, dass nicht mehr alle Funktionen unserer Web-Site zur Gänze nutzbar sind.

Schließen