Die Macht der Marke

Handelsblatt berichtet über KEYLENS Kompetenzprojekt in der Bauzulieferindustrie: „Viele Bauzulieferer wollen ihren Namen bekannter machen und Konsumenten direkt ansprechen – der Wettbewerb zwingt sie dazu.“

Die Bauzulieferindustrie, die bis dato überwiegend nur als Zulieferer agierte, ändert ihren Kurs: Sie nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung und rückt verstärkt den Endkunden in den Fokus. Es ist ihr Ziel, als Marke zu überzeugen. Technische Produktnutzen werden durch emotionale und eingängige Nutzenargumentationen ergänzt. Regelmäßige Newsletter zu Wohngesundheit, ansprechende Bildwelten mit Designvorschlägen oder Konfigurations-App zur Farbauswahl oder Fassadengestaltung sind nur einige Beispiele, mit denen Anbieter digitale Kanäle und Instrumente nutzen, um näher an den Endkunden zu rücken und diesen über ihre Marke an sich zu binden.

Im Rahmen des 3. KEYLENS Kompetenzprojektes in der Bauzulieferindustrie fand eine Diskussionsrunde zusammen mit dem Handelsblatt, mehreren Geschäftsführern der Branche und KEYLENS statt. Daraus ist ein spannender Artikel zu diesem Thema entstanden – veröffentlicht in der Handelsblatt-Ausgabe vom 11.04.2016 in der Rubrik „Mittelstand/Unternehmen & Märkte“.

Lesen Sie mehr dazu in der Print-Ausgabe oder im Online-Archiv des Handelsblatts

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. more information

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Wir setzen Software zur Analyse der Benutzung unserer Web-Site ein. Hierdurch können die Nutzung der Web-Site ausgewertet werden sowie wertvolle Erkenntnisse über die Bedürfnisse unserer User gewonnen werden. Diese Erkenntnisse tragen dazu bei, die Qualität unseres Angebots noch weiter zu verbessern. In diesem Zusammenhang kommen auch so genannte Cookies zum Einsatz. Cookies sind Textdateien, die auf dem Computer des Besuchers der Web-Site gespeichert werden. Sie ermöglichen die Wiedererkennung eines Nutzers bei einem erneuten Besuch der Web-Site. Dies ermöglicht uns, die oben beschriebene Auswertung der Nutzung durchzuführen. Cookies können im Allgemeinen durch entsprechende Browsereinstellungen abgelehnt oder gelöscht werden. In diesem Fall ist es jedoch möglich, dass nicht mehr alle Funktionen unserer Web-Site zur Gänze nutzbar sind.

Schließen