Cocooning 3.0 – bleibt da was oder geht das wieder?

Kurz vor Pfingsten trafen sich Vertreter von führenden Premium- und Luxusmarken des ostwestfälischen Möbel-, Küchen- und Einrichtungs-Clusters zu einem Webmeeting, um die Konsequenzen von Corona auf Wohn- und Einrichtungstrends zu diskutieren.

Das von KEYLENS und INLUX initiierte Treffen setzte die Diskussion vom 12. März im Hause COR fort. Kurz vor dem Lockdown hatte sich dort angesichts des Megatrends NEO Luxus eine mehr als 4 stündige intensive Diskussion zu den Konsequenzen eines sich gerade substanziell verändernden Luxusverständnisses (Stichwort: Sinn-Luxus mit Trends wie Nachhaltigkeit, Sharing/2nd Life, Gesundheit/Achtsamkeit, Digital Detox etc.) für die ostwestfälischen Premium- und Luxusmarken herausgebildet. Nach dem Marathonabend war klar: die Diskussion soll eine Fortsetzung finden.

Nun diskutierten Vertreter führender Marken der deutschen Living-Branche zum Phänomen Cocooning 3.0 und der Frage, ob sich angesichts der Corona-Krise dauerhafte, ggf. mit Werteverschiebungen einhergehende Verhaltensveränderungen im Arbeits-, Reise-, Freizeit- und Wohnverhalten der Menschen ergeben oder ob es sich eher um kurzfristige, durch den Lockdown erzwungene Anpassungen handelt – die mit den Lockerungen schnell wieder verschwinden.

Die Diskussion zeigte zum einen die hohe Unsicherheit, mit der Unternehmen auch 10 Wochen nach Beginn der Krise konfrontiert sind. Hier zeigte sich ein Mix aus Vorsicht („wir fahren auf Sicht“), Kontinuität („wir haben strategische Veränderungen angestoßen und bleiben dabei“) und einer in diesem Umfang nie dagewesenen Unsicherheit über die kurz- und mittelfristige Entwicklung („es ist nach wie vor eine Erfahrung weit weg von normaler Realität“).

Ebenfalls klar: die Möbel- und Einrichtungsbranche profitiert aktuell eher von der Krise, denn die Hinwendung ins eigene Heim führt oft zu Verschönerungs- und Veränderungsmaßnahmen bis hin zu Erneuerung und Sanierung. Oder auch durchaus sehr innovativen Ideen wie dem Klinkenaufsatz der Fa. FSB zur Infektionsvorbeugung. Dies zumal bedingt durch die Kontakt- und vor allem Reisebeschränkungen signifikante Geldbudgets (insb. für geplante Urlaube) jetzt ungeplant für andere Verwendungen offenstehen.

Cocooning bedeutet einerseits also eine beträchtliche Chance. Allerdings drehte sich die Diskussion um das Phänomen mit Blick auf during und post Corona-Szenarien dann sehr stark um die Kernfrage: was bleibt? Was an Veränderungen wird nachhaltig sein? Kommt es bedingt durch Corona tatsächlich zu einer gesellschaftlichen Werteverschiebung oder ist der Fokus auf das eigene Heim schlicht Ausdruck von mehr Zeit daheim und ggf. sogar der Langeweile der letzten 2 Monate? Eine mögliche Antwort: das, was von Spaß und Lebensfreude an Veränderung getrieben wird, wird bleiben! 

Die möglichen Implikationen eines Umkehrens vom Außen ins Innen sind jedenfalls beträchtlich. Mit Blick auf die vier großen Lebensbereiche: Reisen, Freizeit, Beruf und Zuhause ergeben sich eine Reihe spannender Implikationen für die Möbel-, Küchen- und Einrichtungsbranche, wie die folgende Abbildung zeigt. Insgesamt spricht vieles für eine steigende Relevanz der Multifunktionalität und Professionalisierung von Räumen und Objekten, das Loslösen von gelernten Formen und Chancen für neue Produkte, Kommunikation, Kooperationen, Zielgruppen.

Es bleibt also abzuwarten, wie stark die Konsumenten im new (semi) normal der nächsten Monate zu ihren alten Gewohnheiten und Routinen zurückkehren – und vor allem, ob der neue „Innen-Fokus“ wieder dem Travel/ Adventure/ Experience-Außenfokus weichen wird.

Eines jedenfalls war sicher: das LBDx Format soll eine Fortsetzung finden. Nächste Veranstaltung dann hoffentlich wieder persönlich und zum Top Thema „Direct 2 Consumer“.


KEYLENS gibt es, um Unternehmen durch mehr Marktorientierung erfolgreicher zu machen. Unser Ansatz dazu: Customer Centricity. Wir sind eine Strategieberatung mit Luxus & Premium als einem von 5 Branchenschwerpunkten. Als Strategie-/ Unternehmensberatung beraten wir Unternehmen im High-Endbereich sowie jene, die in diesen vordringen möchten “end to end” bei folgenden Themen: Wachstumsstrategie, Kundenzentrierung und Kundenmanagement, Customer Experience Management, Marketingstrategie, Vertriebsstrategie sowie Digitale Transformation.


Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. more information

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Wir setzen Software zur Analyse der Benutzung unserer Web-Site ein. Hierdurch können die Nutzung der Web-Site ausgewertet werden sowie wertvolle Erkenntnisse über die Bedürfnisse unserer User gewonnen werden. Diese Erkenntnisse tragen dazu bei, die Qualität unseres Angebots noch weiter zu verbessern. In diesem Zusammenhang kommen auch so genannte Cookies zum Einsatz. Cookies sind Textdateien, die auf dem Computer des Besuchers der Web-Site gespeichert werden. Sie ermöglichen die Wiedererkennung eines Nutzers bei einem erneuten Besuch der Web-Site. Dies ermöglicht uns, die oben beschriebene Auswertung der Nutzung durchzuführen. Cookies können im Allgemeinen durch entsprechende Browsereinstellungen abgelehnt oder gelöscht werden. In diesem Fall ist es jedoch möglich, dass nicht mehr alle Funktionen unserer Web-Site zur Gänze nutzbar sind.

Schließen