Mein Praktikum bei KEYLENS (Bernard Kirschbaum)

Nach meinem Bachelorabschluss an der Universität St. Gallen stand für mich fest, dass ich vor Beginn meines Masterstudiums ein Zwischenjahr einlegen möchte.Mein Hauptziel war es, tiefere Einblicke in die Berufsfelder und verschiedenen Branchen zu erlangen, in denen ich mir eine zukünftige Karriere vorstellen konnte. Nachdem ich bereits ein Praktikum in einer größeren Unternehmensberatung absolviert hatte, war es mir ein Anliegen, unbedingt auch einmal in einer kleineren Unternehmensberatung zu arbeiten, um noch mehr in Projekte und Prozesse eingebunden zu werden sowie weitere Eindrücke in der Welt der Beratung zu sammeln. Als ich in meiner Recherche auf KEYLENS traf, hatte ich von Grund auf ein gutes Gefühl und entschloss mich dazu, mich für ein dreimonatiges Praktikum zu bewerben. Vor allem der Slogan „Radikal anders“ in Kombination mit dem Beratungsansatz, den KEYLENS wählt, für seine Kunden nicht bloß ein Dienstleister zu sein, sondern mit ihnen gemeinsam auch wirklich Mehrwerte erzeugen zu wollen, hat mich dabei überzeugt.

Nach drei sehr angenehmen Interviewgesprächen nahm ich meine Tätigkeit zu Beginn des Jahres 2020 auf und wurde, samt Blumenstrauß, sehr nett von den Kollegen im Office empfangen. Noch am ersten Tag wurde ich einem Projekt der Bauzulieferindustrie zugeordnet und durfte beginnen, mich wirksam in die Projektinhalte einzuarbeiten. Auch wenn ich mich, zugegeben, in dieser Branche nur geringfügig auskannte, hat mich das Team direkt in die Mitarbeit involviert und mir alle notwendigen Ressourcen zur Verfügung gestellt, um mich schnellstmöglich in der Materie zurechtzufinden. Neben der Bauzulieferindustrie erhielt ich die Gelegenheit, mich auch an der (Weiter-)Entwicklung anderer Projekte zu beteiligen, und konnte so interessante Einblicke in verschiedene Unternehmen und Branchen erhalten. Es war erfreulich zu sehen, dass man vom ersten Tag an Verantwortung trägt und direkt zahlreiche Aufgaben übernehmen darf. Insgesamt legt KEYLENS großen Wert auf den persönlichen Umgang. Noch in meiner ersten Woche konnte ich jedes KEYLENS-Teammitglied in einem individuellen Begrüßungsgespräch kennenlernen. Auch das gemeinsame Mittagessen sowie die Durchführung von Teamevents zeigen, wie wichtig KEYLENS das persönliche Miteinander ist.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste ich mein Praktikum nach sechs Wochen zwar von zu Hause aus weiterführen, hatte dabei jedoch keineswegs den Eindruck, dass es dem persönlichen Miteinander schadet. Nicht nur gab es jeden Morgen einen virtuellen „Good-Morning-Call“ mit dem ganzen Team, sondern auch so erkundigten sich meine Kollegen regelmäßig nach meinem Wohlbefinden und standen mir jederzeit für Fragen und Anregungen zur Seite. Das Arbeiten vom Homeoffice aus funktionierte einwandfrei und die Projektarbeit konnte wie gehabt erfolgreich vorangetrieben werden.

Insgesamt hat mir das Praktikum bei KEYLENS eine Menge mitgegeben. Wer wertvolle Einblicke in die Welt der Unternehmensberatung erlangen und von Beginn an Verantwortung übernehmen möchte, ist bei KEYLENS genau richtig. Mit seinem angenehmen und ambitionierten Umfeld ist KEYLENS eine hervorragende Adresse für all jene, die sich einen zukünftigen Beruf als Unternehmensberater vorstellen können und diesen in enger organisationaler Zusammenarbeit erkunden wollen. Ich bin froh, mich für ein Praktikum bei KEYLENS entschieden zu haben, und kann es definitiv weiterempfehlen.


KEYLENS gibt es, um Unternehmen durch mehr Marktorientierung erfolgreicher zu machen. Unser Ansatz dazu: Customer Centricity. Wir sind eine Strategieberatung mit 5 Branchenschwerpunkten: Banken & Versicherungen, Bauen & Wohnen, Luxus & Premium, Retail, Fashion & Lifestyle, Touristik & Erlebnis. Als Strategie-/ Unternehmensberatung beraten wir Konzerne sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) “end to end” bei folgenden Themen: Wachstumsstrategie, Kundenzentrierung und Kundenmanagement, Customer Experience Management, Marketingstrategie, Vertriebsstrategie sowie Digitale Transformation.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *