Antonia Koch

„Nicht nur Vorschläge zum ‘Was’, sondern auch zum ‘Wie’ zu bereiten, ist eine Herausforderung, der sich KEYLENS täglich stellt. Dadurch wird nicht nur der größte Kundennutzen, sondern auch der meiste Sinn gestiftet.“

Antonia Koch ist in Ostwestfalen aufgewachsen. Während ihrer Schulzeit verbrachte sie ein Auslandsjahr in Thailand, in dem sie ihre Neugier an Kulturen, Interesse an Sprachen und neuen Erfahrungen entdeckte. Im Anschluss an das Abitur folgte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen. Während des Studiums widmete sie sich verschiedenen studentischen Initiativen. So verantwortete sie beispielsweise START Hack 2019, ein Hackathon der auf die verstärkte Integration von Unternehmertum und Technologie zielte. Der erste Schritt nach ihrem Bachelor führte Antonia Koch für ein halbjähriges Praktikum zur GIZ (Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit), welche dem BMZ zuarbeitet (Bundesministerium für Zusammenarbeit). Dem komplexen Zusammenspiel aus Individuum und Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft gilt ihr Interesse auch in der Zeit bei KEYLENS.

„Neue Perspektiven empfinde ich als bereichernd. Neugier an Menschen, insbesondere im unternehmerischen Umfeld, treiben mich in meiner Arbeit und privat gleichermaßen an. Deshalb bin ich eine Entdeckerin.“

Print Friendly, PDF & Email